Startseite
Biographie
Klavierrepertoire

Kompositionen

Referenzen, Pressestimmen
Photos
Kontakt
Noten

Saskia Maria Enders

Kompositionen


Chansons

    Musik & Texte von Saskia Maria Enders

  • Jetzt bin ich hier (Hörprobe)
  • Du
  • Ich will nicht mehr zurück
  • Der Elefant verschwindet (Hörprobe, live gesungen und gespielt)
  • Ich glaub`, das nennt man Leben
  • Bild von Dir
  • Neue Welt
  • Für Dich
  • Für´s Kind
  • Gib´ mir Liebe
  • Schnee fällt leise
  • Glück
  • Es bleibt ein Rest

    u.a.m.

Es bleibt ein Rest  

Ich war so voll, jetzt bin ich leer  
Und trotzdem hab ich keine Räume mehr  
In die sich einzuziehen lohnt  
Sie sind zu ungemütlich und verwohnt  

Die blinden Flecken an den Wänden sind der Rest  
Von der Tapete mit den Blumen  
Der noch so hell und schön wie früher ist  

Da wo das Bett stand ist ein Loch  
Aus dem die Kälte ´rüberzieht  
Und eine Decke ist da noch  
Die dort zum Schutze Deines Duftes liegt  

Der Stuhl auf dem dein Handtuch lag ist fort  
Das Wasser - über Dein Gesicht gelaufen – fort  
Fort sind deine Haare auf dem Kissen und der Ort  
Für deinen Wohnungsschlüssel auf dem Küchenbord  

Ich glaube alle Räume sind verflucht  
Und hab´ trotzdem keine anderen gesucht.  

Es bleibt ein Rest  

Wenn´s draußen dunkel wird halt ich mich daran fest  
Ich geh mit dir durch meine Räume und wir reden  
Bevor wir uns in unsre dunkle Höhle legen  
Und uns versprechen, dass es gut wird unser Leben  

In meinen Träumen haben wir Gottes Segen  

Ich war so jung, jetzt bin ich alt  
Und ohne Dich wird es hier furchtbar kalt  
Im Dämmerdösen weben meine Hände  
Den Staub Deiner Gestalt an alle Wände  

Ich heb´ die Decke und grab´ nach Deinem Duft  
Ich finde ihn nicht mehr, er ist verflogen  
Dass die Erinnerungen bleiben, die sich lohnen  
Das sagtest Du – aber Du hast gelogen  

Es gibt jetzt fast nichts mehr, was mich hier hält  
Seit Tagen suche ich nach einer Spur von Dir  
Ich sehe, wie das Licht durch´s Fenster fällt  
Und bleibe stehn – Du standst auch mal hier  

Vorbei ging der Moment, den Du mir schenktest  
Das Zittern wenn du näher kamst – vorbei  
Vorbei gehst Du noch blaß in meinen Träumen
vorbei der Mai, an dem die Tür hinter Dir schloß - vorbei  

Ich glaube, alle Räume sind verflucht  
Und habe trotzdem keine anderen gesucht.  

Es bleibt ein Rest  

Wenn´s draußen dunkel wird, halt ich mich daran fest  
Ich geh mit Dir durch meine Räume und wir reden  
Bevor wir uns in unsre dunkle Höhle legen  
Und uns versprechen, dass es gut wird - unser Leben  

In meinen Träumen haben wir Gottes Segen  







© Saskia M.  Enders 2006